Funktionelle Entspannung

In der Funktionellen Entspannung (FE) nach Marianne Fuchs geht es um das „Merken des bisher Unbemerkten im eigenen Körper“. Über eine differenziertere, vertiefte Selbstwahrnehmung kommt es zu einer verbesserten vegetativen Selbstregulation und damit zu mehr Gelassenheit und Entspannung bei der Alltagsbewältigung.

Die FE geht dabei sehr individuell vor und orientiert sich am momentanen Befinden und den spontanen Impulsen und Bedürfnissen. Es geht weniger um festgeschriebene Übungen als um ein spielerisches Experimentieren unter Beachtung einiger weniger Spielregeln, die dabei helfen, den Prozess der Selbstregulation und damit einen psychosomatischen Heilungsprozess in Gang zu setzen. Erreicht wird dies z.B. über kleine bis kleinste Bewegungsreize an den Gelenken im Wechsel mit verweilendem Spüren.

Die FE ist durch kurzes spürendes Erinnern sehr gut im Alltag anwendbar. Wer darin geübt ist, diese Art der Selbstfürsorglichkeit zu praktizieren, braucht keine langen “Übungszeiten”, um immer wieder in die eigene Mitte zu finden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Körpermethoden ist in der FE das Sprechen über das Körpererleben ein wichtiger methodischer Bestandteil. Wenn wir aussprechen, was wir in unserem Körper spüren, drücken wir damit oft, ohne es zu beabsichtigen, gleichzeitig etwas über unsere Gefühle, Erfahrungen, Verhaltensmuster, Haltungen und Beziehungen aus. Das Sprechen über bisher Unbemerktes im Körper kann zu mehr Bewusstheit über uns selbst führen und dabei helfen, Veränderungen in unserem Leben einzuleiten und zu festigen

Die Funktionelle Entspannung wurde von Marianne Fuchs Mitte des 20. Jahrhunderts im Austausch mit Pionieren der Psychosomatik an den Universitätskliniken Marburg und Heidelberg entwickelt. Man sprach damals von “Funktionellen Störungen”, die Marianne Fuchs mit der “Funktionellen Entspannung” beantwortete.

Heute sind die Einsatzgebiete der FE sehr vielfältig. Nicht nur Therapeuten, Ärzte und Patienten, sondern z.B. auch Lehrer und andere Pädagogen, Berater, Sänger und Musiker profitieren sehr von der FE. In der Geburtsvorbereitung und im Umgang mit Babies, insbesondere Schreibabies kann die FE sehr hilfreich sein wie auch ganz allgemein im Bereich der Prävention und Gesundheitsvorsorge.

www.afe-deutschland.de